Sicherheit

Wenn es um die Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie geht, machen wir keine halben Sachen. Unsere empfohlenen Produkte sind sicher, einfach und effektiv zu nutzen.

Schützen Sie Ihr Auto vor Langfingern mit einem Diebstahlschutz. Jahr für Jahr nimmt der Auto Diebstahl zu. Vor allem an den ostdeutschen Grenzen werden vermehrt Autos gestohlen. In ganz Deutschland kommt es allerdings zu Einbrüchen und dem Diebstahl hochwertiger Technik. Auch im Urlaub wird der Raub deutscher Autos immer beliebter. Im Schadensfall zahlt die Versicherung oft nicht. Vermeiden Sie Kosten und Ärger, indem Sie Ihr Auto vorsorglich mit einem Auto Diebstahlschutz ausstatten. Wir verraten Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und worauf Sie achten müssen.

In unserer Kategorie Erste Hilfe im Auto geht es um Ihre Sicherheit bei Unfällen und wie Sie Ihren Mitmenschen im Ernstfall helfen können. Neben der richtigen Auto Erste Hilfe Ausstattung ist vor allem das Verhalten der Beteiligten wichtig und entscheidend. Informieren Sie sich daher bei uns, wie Sie sich bei einem Unfall zu verhalten haben und was in einem Verbandskasten im Auto eigentlich Pflicht ist.

Tipps für einen guten Diebstahlschutz des eigenen Autos

In Deutschland wird etwa alle 30 Minuten ein Auto gestohlen. Besonders begehrt sind bei den dreisten Autodieben deutsche Automarken sowie SUV und Geländewagen. Demnach sollten besonders Besitzer von teuren Audi, BMW und Mercedes Benz einen zusätzlichen Diebstahlschutz in Betracht ziehen. Volkswagen stehen noch immer an der Spitze der in Deutschland gestohlenen Autos. Gerade VW-Busse werden überproportional häufig gestohlen und sind oft sehr leicht zu knacken.

Die 7 meist geklauten Automarken

  • 1. Volkswagen
  • 2. Audi
  • 3. BMW
  • 4. Mercedes Benz
  • 5. Mazda
  • 6. Toyota (eingeschlossen Lexus)
  • 7. Ford

Die 15 meist geklauten Modelle (2016)

Audi Q7

Audi Q7

  • 15. Audi A4 2.0 TD
  • 14. BMW 335d
  • 13. Mazda6 Kombi 2.0
  • 12. BMW 750l
  • 11. Audi S5 4.2 FSI
  • 10. BMW X5/X6 3.0 SD
  • 9. Audi A6 2.7 TDI quattro
  • 8. BMW 730d
  • 7. Land Rover Range Rover 3.0 TD
  • 6. BMW 550D XDrive
  • 5. BMW X6 XDrive 40d
  • 4. Audi Q7 4,2 TDI
  • 3. BMW X6 XDrive 40d
  • 2. Audi Q7 3.0 TD
  • 1. Toyota Land Cruiser 3.0TD

Wie kann ich mein Auto vor einem Diebstahl schützen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das eigene Auto diebstahlsicher zu machen. Durch allgemeine Tricks und zusätzliche Diebstahlsicherungen schützen Sie Ihr Fahrzeug vor dreisten Autoknackern.

Das sollten Sie im Allgemeinen beachten

Zunächst gibt es einige allgemeine Tricks und Tipps, wie Sie Ihr Auto vor Dieben schützen können.

Laut § 38a StVZO ist eine Lenkradsperre in jedem in Deutschland zugelassenen PKW Pflicht. Sie dient der Sicherung gegen eine unbefugte Nutzung des Wagens, indem ein mit dem Zündschloss verbundener Bolzen in eine Nut eingeschoben wird, die sich in der Lenksäule befindet. Sobald die Vorderräder eingeschlagen werden, rastet der Bolzen ein und das Fahrzeug lässt sich nicht mehr wegfahren, da es unlenkbar wird. Erst bei Aktivieren der Zündung wird der Bolzen aus der Nut herausgezogen und die Räder können wieder per Lenkrad gelenkt werden. Dieses mechanische Lenkradschloss kann in der Regel nur durch ein Abschleifen der Schraubenköpfe an der Lenkradsäule umgangen werden. Aufgrund des gehärteten Stahls am Eingang bräuchte ein Dieb etwa eine Stunde, um das Lenkradschloss aufzubohren.

Polizei

Wenn Sie die Möglichkeit haben, parken Sie Ihren Wagen immer in einer Garage oder einem geschlossen Hof. Ist Ihnen dies nicht möglich, verzichten Sie darauf, Ihr Auto in abgelegenen Seitenstraßen abzustellen. Besser sind belebte Orte, an denen ein Diebstahl Aufsehen erregen würde. Auch unbeleuchtete Straßen eignen sich nicht, um das Auto sicher zu parken.

Achten Sie außerdem darauf, immer den Schlüssel abzuziehen, auch wenn Sie das Auto nur kurz zum Tanken verlassen.

Beim Abschließen warten Sie auf das typische Akustik- oder Lichtsignal, das Ihnen die erfolgreiche Verriegelung anzeigt. Autodiebe können das Funksignal mit Tricks blockieren und so unbemerkt in Ihr Fahrzeug einsteigen.

Schließen Sie zudem bei jedem Abstellen und Verlassen des Autos alle Scheiben, Türen und das Cabrio-Dach, falls vorhanden.

Allgemein empfehlen wir, niemals die Originalpapiere sowie den Zweitschlüssel im Wagen mitzuführen. Lagern Sie den Schlüssel an einem sicheren Ort und melden Sie es sofort der Polizei, sollte der Schlüssel gestohlen werden.

Auf einen Blick:

  • integriertes Wegfahrsperre
  • in Garagen parken
  • nur an belebten/beleuchteten Orten abstellen
  • bei jedem Verlassen den Schlüssel abziehen
  • Türen, Scheiben, evtl. Cabrio-Verdeck schließen
  • beim Abschließen auf Licht- bzw. Akustiksignal achten
  • Originalpapiere und Zweitschlüssel nie im Auto lagern

Zusätzliche Diebstahlsicherungen

Darüberhinaus sollten Sie über einen zusätzlichen Diebstahlschutz des Autos nachdenken. Heutzutage gibt es schon recht günstige Möglichkeiten, das Auto diebstahlsicher einzurichten.

Autodieb

Besonders sicher sind hochwertige GPS Tracker für Autos. Sie werden versteckt im Inneren des Fahrzeuges angebracht und senden Ihnen per SMS, E-Mail oder Push-Nachricht die aktuelle Position des Fahrzeuges. Die Tracker sind in der Regel recht zuverlässig, müssen aber stets aufgeladen sein, um einwandfrei zu funktionieren. Außerdem sind sie nur so lange nützlich, wie sich das Auto im Ganzen befindet. Häufig zerlegen Autodiebe die Wagen in Einzelteile, um sie so weiterverkaufen zu können. Bei einem Diebstahl muss deshalb schnell gehandelt werden. Dann haben Sie mit einem GPS Tracker gute Chancen, Ihr Auto wiederzubekommen. Achten Sie deshalb bei der Wahl des Trackers darauf, dass Ihnen dieser eine Nachricht sendet, sobald sich das Fahrzeug in Bewegung setzt.

Effektiv ist auch die künstliche DNA im Kampf gegen den Autodiebstahl. Mithilfe dieser wird die Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN) chemisch in die Scheiben des Fahrzeuges geätzt oder es wird ein künstlicher Werkstoff auf verschiedene Bauteile aufgestrichen und versiegelt. Die Nummer wird gleichzeitig in eine Datenbank eingepflegt, auf die die Polizei zugreifen kann. Im Falle eines Diebstahls kann das Auto also dem Besitzer einfacher zugeordnet werden. Außerdem haben es die Diebe schwerer, das Fahrzeug weiterzuverkaufen. Rote Aufkleber auf den Scheiben des Fahrzeuges warnen potentielle Diebe vor der künstlichen DNA am Auto und schrecken sie damit ab.

Eine einfache Alternative im Diebstahlschutz für Autos stellen Lenkradschlösser bzw. nachrüstbare Lenkradkrallen dar. Lenkradkrallen verhindern, wie die in neuen Modellen bereits integrierte Lenkradsperre, das Drehen des Lenkrads. Sie sorgen somit dafür, dass das Auto im Falle eines Diebstahls unlenkbar wird. Im Vergleich zum vorgeschriebenen Schloss sind die Krallen aber deutlich sicherer. Sie werden mit Lenkrad und Pedal des Fahrzeuges verbunden und entweder durch einen Schlüssel oder einen Zahlencode geöffnet.

Auf einen Blick:

  • GPS Tracker
  • künstliche DNA
  • Lenkradkralle

Empfehlung des Teams: Sicher unterwegs im Kindersitz

Unsere guten Freunde von www.autokindersitze.org haben sich die Sicherheit Ihrer Kinder zur obersten Aufgabe gemacht. Auf ihrer Seite finden Sie nützliche Infos rund um das Thema Kindersitz: Kaufempfehlungen, Normen und Funktionen. Überlassen Sie die Sicherheit Ihrer Kinder nicht irgendwem!