Reinigungspistole- nutzloses Gadget oder sinnvoller Helfer?

Reinigungspistolen werden in der professionellen Fahrzeug-Reinigung genutzt, um den Vorgang zu beschleunigen und eine gründliche Säuberung zu gewährleisten. Ob die Geräte auch für den privaten Gebrauch geeignet sind oder ob die Anschaffung einer Reinigungspistole rausgeschmissenes Geld ist, erfahren Sie hier.

Wie funktionieren Reinigungspistolen?

Reinigungspistolen werden über einen Kompressor mit Druckluft betrieben. Unter hohem Druck werden Luft und Reinigungsmittel miteinander verwirbelt. Mittig im Trichter befindet sich ein Druckluftschlauch, der spiralförmig rotiert, sobald das Gerät an den Kompressor angeschlossen und dieser eingeschaltet wird. Das austretende Gemisch aus Luft und Reinigungsmittel wird dadurch in Bewegung gesetzt ähnlich wie ein Tornado. Im Inneren des Gemisches entsteht ein Sog, der Schmutzpartikel, Tierhaare etc. aus der Oberfläche herauszieht. Wie effektiv eine Reinigungspistole für Zuhause arbeitet, haben wir in unserem Reinigungspistolen Test herausgefunden.

Was lässt sich mit einer Reinigungspistole reinigen?

Grundsätzlich lassen sich alle Kunststoff- und Polsteroberflächen gut mit einer Reinigungspistole reinigen. Auch Metalle wie Sitzschienen und Nummernschilder können mit einer Reinigungspistole behandelt werden.

Im Inneren eines Fahrzeuges können so Sitze, Amaturenbretter, Türablagefächer usw. gereinigt werden. Gerade Bereiche, die schwer zu erreichen sind, können hervorragend mit einer Reinigungspistole gesäubert werden. Außerhalb des Fahrzeuges können Sie mit einer Reinigungspistole die Embleme, Nummernschilder oder Tankeinfüllstutzen reinigen.

Auch Cabriodächer können mittels Reinigungspistole von Vogelkot und Schmutz befreit werden.

Nicht geeignet sind Reinigungspistolen zur Säuberung von Lederoberflächen. Diese könnten sich durch eine Anwendung verfärben oder brüchig werden.

Die Vorteile einer Reinigungspistole

  • schnell
  • gründlich
  • schonend
 

Produkttest: VORTEX-CLEAN

Die Reinigungspistole VORTEX-CLEAN soll die Säuberung im Auto-Innenraum vereinfachen. Mit einer Reinigungspistole können Sie Ihr Auto schnell und effektiv reinigen. Wie genau das geht, haben wir für Sie getestet. Vom Ergebnis können Sie sich selbst in unserem Video-Test überzeugen.

Reinigungspistole Vortex Clean

Das Modell VORTEX-CLEAN von EDELMANN befindet sich im mittleren Preissegment und macht einen hochwertigen Eindruck. Die Halterung aus Aluminium ist sehr robust und auch der Druckluftschlauch ist recht stabil. Ausgelegt ist das Gerät für 8 Bar.

Die Anwendung

Vor der Anwendung sollte sich die Bedienungsanleitung gründlich durchgelesen werden. In der ausführlichen Anleitung befinden sich neben Pflege- und Wartungstipps auch Sicherheitshinweise, die dringend beachtet werden sollten.

Reinigungspistole Vortex Clean

Zunächst sollte loser Schmutz von der Oberfläche entfernt werden. Wir haben hierzu einen handelsüblichen Staubsauger genutzt.

Anschließend haben wir die Reinigungspistole mit unserem Reinigungsmittel befüllt. Hierfür können Sie verschiedene Innenreiniger benutzen. Je nach Mittel können Sie noch Wasser hinzufügen.

Nach dem Befüllen kann die VORTEX-CLEAN an den geeigneten Kompressor angeschlossen werden. Zur Benutzung muss der grüne Kippschalter in die vertikale Position gedreht werden.

Während der Nutzung sollte der Trichter in einem Winkel von 45 Grad und etwa 1 bis 3 cm von der zu reinigenden Oberfläche entfernt gehalten werden. Zum Reinigen muss nun nur noch der Auslöser nach unten gedrückt werden. Der Hersteller empfiehlt, das Gerät in kreisenden Bewegungen über die Oberfläche zu bewegen. Es entsteht eine Vortexströmung, der mit extremer Kraft alle Schmutzpartikel und Haare aus den Oberflächen herauszieht.

Nachdem die Oberflächen gesäubert wurden, kann der Kippschalter in die horizontale Position gedreht werden. So wird ein Luftsog produziert, der die leicht feuchten Oberflächen trocknet. Eine mögliche Restfeuchtigkeit sollte mit einem Mikrofasertuch entfernt werden. Fertig!

Unser Fazit

Wir empfanden die Benutzung der VORTEX-CLEAN als sehr einfach und leicht zu verstehen. Die Reinigung und Trocknung des gesamten Innenraumes inklusive der Polster dauerte uns mit der Reinigungspistole nur etwa 15 Minuten. Ohne Reinigungspistole hätten wir hierzu mindestens 60 Minuten zu zweit benötigt. Besonders positiv ist die leichte Reinigung der engen Zwischenräume. Aber auch die Gründlichkeit hat uns überzeugt. Nicht nur die glatten Kunststoffoberflächen waren nach der Anwendung einwandfrei sauber, auch Tierhaare und Flecken auf den Sitzen ließen sich hervorragend entfernen.

Mit der Nutzung der VORTEX-CLEAN Reinigungspistole sparen Sie also nicht nur Zeit, die Reinigungsleistung ist auch noch deutlich gründlicher als eine Reinigung per Hand. Ein Pluspunkt ist außerdem der günstige Preis. Eine professionelle Innenraumreinigung kostet mindestens genauso viel wie die einmalige Anschaffung der Reinigungspistole.

Einziges Manko: Die Voraussetzung einen Kompressor zu besitzen.

Anwendungsvideo

Bei Amazon ansehen