Günstigen Neuwagen erwerben – so klappt‘s

Wer sich für einen Neuwagen entscheidet, der benötigt heute viel Geld. Kaum jemand ist inzwischen wegen der ständig steigenden Preise in der Lage, einen Neuwagen mal eben so bar zu Autoschlüssel bezahlen. Dasselbe betrifft übrigens auch Gebrauchtwagen. Aus diesem Grund werden viele Neuwagen- und Gebrauchtwagenkäufe über einen Kredit finanziert. Wir führen durch die Schritte, die erforderlich sind, um einen günstigen Neuwagen zu erwerben.

Die Preise vergleichen

Wie inzwischen bei fast allen Anschaffungen im Alltag, gilt auch beim Autokauf: die Onlinehändler haben in der Regel bessere Preise. Suchen Sie daher zunächst einmal im Internet nach einem günstigen Preis und nehmen Sie diesen später als Verhandlungsgrundlage für den Händler vor Ort. Um einen ersten Überblick zu erhalten, eignen sich Portale wie Mobile.de oder autoscout24.de.

Einen günstigen Autokredit finden

Wenn Sie den besten Preis für das Fahrzeug gefunden haben, müssen Sie eine günstige Autofinanzierung finden. Auch hier lohnt es sich, zunächst einmal online nachzuschauen. Dabei muss es sich nicht um einen reinen Autokredit handeln, auch Sofortkredite sind eine gute Alternative. Allerdings ist ein Autokredit oftmals günstiger, da er zweckgebunden ist und durch die Papiere, die bei der kreditgebenden Bank bleiben, eine hohe Sicherheit gegeben ist.

Fahrzeugpreise und Kreditangebote vor Ort einholen

Nachdem die Konditionen aus dem Internet bezüglich des Fahrzeugpreises und dem Kredit feststehen, sollten Sie einen lokalen Autohändler aufsuchen. Neuwagen kaufen Nehmen Sie die Internetangebote mit zu diesem Termin und lassen Sie sich ein Gegenangebot erstellen. Erst wenn der Fahrzeugpreis verhandelt ist, sollten Sie den Händler auch auf eine Finanzierung ansprechen. Lassen Sie sich den Preis mit und ohne Finanzierung ausrechnen.

Zu Hause vergleichen

Vergleichen Sie dann in aller Ruhe zu Hause die Angebote, die Sie nun haben. Überprüfen Sie den jeweiligen Fahrzeugpreis inklusive Rabatte mit den Angeboten aus dem Internet und dem Angebot des Händlers. Denken Sie dabei auch an die Zusatzkosten, zum Beispiel für die Überführung. Vergleichen Sie die Kreditangebote bezüglich des effektiven Jahreszinses und der Laufzeit. Bei einer 3-Wege-Finanzierung denken Sie an die anfallende Schlussrate und berücksichtigen Sie diese in Ihrer Kalkulation.

Bild 1: © istock.com/Photo_Concepts

Bild 2: © istock.com/skynesher