Cockpitreiniger Test

 AA Tiefenpfleger

AA Tiefenpfleger

  • Dreifachwirkung
  • Angenehmer Duft
  • Schutz

Produkt im Shop ansehen:

Kaufen

MAX50 Cockpitpflege

  • Staub- und schmutzabweisend
  • Angenehmer Duft
  • Farbvertiefend
Testbericht

Produkt im Shop ansehen:

Kaufen
 reimair New Car

reimair New Car

  • Neuwagenduft
  • Schutz
  • Einfache Anwendung

Produkt im Shop ansehen:

Kaufen
 Clean Prince Pflege

Clean Prince Pflege

  • Sehr gute Reinigung
  • Farbauffrischung
  • Angenehmer Duft

Produkt im Shop ansehen:

Kaufen
 Sonax Cockpitreiniger

Sonax Cockpitreiniger

  • Gute Reinigung
  • Angenehmer Duft

Produkt im Shop ansehen:

Kaufen
 Caramba Reiniger

Caramba Reiniger

  • Gute Reinigung
  • Angenehmer Duft

Produkt im Shop ansehen:

Kaufen

Warum brauche ich einen Cockpitreiniger?

Cockpitreiniger gehören zu jeder guten Autopflege-Serie dazu und sollten bei keiner ausgiebigen Autowäsche fehlen. Cockpitreiniger sorgen neben einem neuen Glanz auch für die Hygiene des Cockpits. In Cockpitreiniger Tests wurde herausgefunden, dass sich die meisten Bakterien im Auto in der Klimaanlage und auf dem Lenkrad befinden. Auch das Lenkrad sollte daher regelmäßig gereinigt werden. Für Lederlenkräder sollten spezielle Lederpflegemittel benutzt werden. Mit dem Cockpitreiniger lassen sich auch Amaturen, Innenverkleidungen und teilweise sogar Polster schnellstens säubern. Es gibt die Reiniger je nach Bedarf für matte und für glänzende Oberflächen zu kaufen. Eine regelmäßige Behandlung mit Cockpitreiniger lässt die Innenflächen länger farbintensiv strahlen und das Auto gewinnt an Wert. Zudem gibt es die Reiniger mit verschiedenen Düften, die unangenehme Gerüche neutralisieren.

Der Cockpitreiniger Test von GTU zeigt, dass bei der Verwendung von anderen Chemikalien zur Schmutzentfernung die Airbag-Module beschädigt werden können. Auf keinen Fall benutzt werden sollten Nagellackentferner, Terpentin und ähnliche Lösungsmittel. Cockpitreiniger sind speziell für die Autopflege entwickelt und können daher keine Schäden verursachen. Achten Sie also auch bei der Autopflege auf Ihre Sicherheit.

Wie wird ein Cockpitreiniger angewendet?

Die Behandlung der Innenflächen mit einem Cockpitreiniger ist einfach und benötigt wenig Zeit. Vor der Anwendung sollte die Flüssigkeit gut geschüttelt werden. Der Cockpitreiniger wird dann einfach auf ein trockenes Mikrofasertuch aufgetragen. Gerade für das Cockpit eignen sich auch Mikrofaserhandschuhe hervorragend, da Sie mit ihnen leichter in die schmalen Ecken kommen. Mit dem Tuch oder Handschuh können dann alle gewünschten Flächen abgewischt werden. Anschließend empfiehlt es sich, die behandelten Oberflächen mit einem trockenen Mikrofasertuch nachzuwischen.

Stark verschmutzte oder verstaubte Stellen sollten vor dem Auftragen des Cockpitreinigers abgesaugt werden.

Produkttest: Abacus MAX50 Cockpitreiniger

Mit dem MAX 50 Cockpitreiniger von Abacus strahlt das Auto auch von innen. Die Cockpitpflege eignet sich für alle Kunststoff-, Gummi- und Vinylteile. Abacus Cockpitreiniger Neben Pflege und Schutz bietet sie eine intensivierte Farbtiefe und frischt verblasste Stellen auf. Besonders praktisch: die MAX 50 Cockpitpflege wirkt staub- und schmutzabweisend und sorgt damit für ein langanhaltend sauberes Auto.

Zum Auftragen der Cockpitpflege haben wir ein weiches Mikrofasertuch genutzt. Die Flüssigkeit lässt sich gut auftragen und zieht schnell ein.

Die schwarzen Kunststoffteile sehen sofort glänzender und farbintensiver aus. Auch ausgeblichene Stellen lassen sich mit dem MAX 50 hervorragend behandeln. Die Stellen werden dunkler und sehen neuwertiger aus. Neben der Wirkung ist uns besonders auch der Duft positiv aufgefallen.

Uns hat die MAX 50 Cockpitpflege von Abacus überzeugt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut. Das Mittel ist sehr ergiebig und liefert gute Ergebnisse.

Bei Amazon ansehen